Kurzer ReCap zur Internetworld Expo in München

Kurzer ReCap zur Internetworld Expo in München

Letzte Woche fand in München in den neuen Hallen C5 & C6 bereits zum 23.ten Mal die Internet World Expo statt. Parallel als Sonderflächen gekennzeichnet, gesellten sich auch noch die CMCX zum Thema Content, die POS connect zum Thema Point of Sale und die Amazon World Convention, die SEO/SEA World und die Facebook World zu den Themen – na, ihr wisst schon.

Ein Ansatz für die geplante „Commerce Week Munich“ im Jahr 2020 war also bereits zu erkennen.

Da ich als Besucher vor Ort war, konnte ich bedingt durch zahlreiche vorabterminierte Treffen, nur eingeschränkt den vielen Vorträgen lauschen. Aber eine Messe ist ja auch dafür da, um langjährige Geschäftspartner, gute Freunde und neue Kontakte zu sprechen. Und hierfür ist diese Messe bestens geeignet; selten hatte ich so interessante Gespräche.

In Bezug auf Zuschauerzahlen war auffallend, dass trotz der Platzierung der TrendArena, mitsamt bekannten Speakern wie Frank Thelen, Katharina Schulze, Dr. Manfred Gößl, in der Halle C5 diese bei weitem nicht so gut besucht war wie die Haupthalle C6.

Glücklicherweise konnte ich den ersten Sessions in der Trendarena beiwohnen. Und hier wurde bereits ein immenses Spektrum an News und aktuellen Entwicklungen vorgestellt und besprochen. So prangerte Dr. Gößl als Geschäftsführer der IHK Bayern die schlechten Breitband- und Mobilfunkverbindungen auf dem Land an und forderte dringend ein Handeln der Politik.

Diese war in Form von Katharina Schulze, Bayerische Landtagsabgeordnete der Grünen, auch mit einem Vortrag präsent und bestätigte zum Thema „flächendeckender Glasfaserausbau und Mobilfunkausbau“ den Ausspruch von Dr. Gößl mit den Worten „Es ist peinlich, schade und traurig, dass wir hier in Bayern so hinterherhinken.“

Vier Punkte waren ihr besonders wichtig, um das Thema „Digitalisierung“ aus der Verwaltungsecke zu bekommen. Und zwar Freiheit, Gerechtigkeit, Datenschutz und Nachhaltigkeit. „Schaun mer mal“ würde ein anderer bekannter Bayer dazu sagen.

Erwartungsgemäß aus den Nähten platzte dann die Trendarena als Frank Thelen die Bühne betrat. Im Großen und Ganzen ging es dann durch die acht wichtigsten Technologie-Buzzwords (als da sind: KI, Robotics, E-Transportation, 5G, IoT, Voice, VR & AR) der jüngsten Geschichte, wobei der individuell beste Mix dieser Technologien eine Firma weit nach oben treiben wird. In diesem Zusammenhang forderte Herr Thelen ganz Europa auf endlich mal wieder innovativ zu werden. „Nach SAP ist kein Technologie-Gigant mehr entstanden.“ Mit einem Schmunzler beendete Frank Thelen dann seinen Vortrag: „Ich will verrückte Ingenieure treffen, keine Energy-Drinks- und keine Müsli-Start-ups.“

Von |2019-03-20T10:15:38+00:0019.03.2019|Kategorien: Aktuelles, Blog|