Automatisierte Bidding Strategien

Google Shopping Automatisiertes Bidding | Feed Dynamix

Am 13. August gab Google den Launch neuer automatisierter Bidding Strategien für Google Shopping bekannt. Diese ermöglicht es Online-Shops neben dem manuellen Bidding, nun auch automatisierte Gebotsstrategien umzusetzen und Gebote im Hinblick auf ihre individuellen Zielsetzungen und Anforderungen zu steuern.

Welche Gebotsstrategien sind neu?

Die neu eingeführten Bidding Lösungen sprechen Online-Retailer an, deren Ziel die Traffic-Maximierung („Maximize Clicks“) oder ein definierter Return-on-Ad-Spend („Target ROAS“) ist. Mit „Enhanced CPC“ bieten die neuen Funktionalitäten zusätzlich eine optimierte Lösung für Online-Shops, die auf Bidding Lösungen von Drittanbietern setzen.

Hier ein kurzer Überblick über die neuen Bidding Strategien:

Google Shopping | Automatisierte Bidding Strategie - Klicks maximieren

Quelle: Google Inside AdWords

1. Klicks maximieren („Maximize Clicks“)
„Maximize Clicks“ bietet eine automatisierte Bidding Funktion für Online-Shops, die mit ihrer Google Shopping Kampagne das Ziel verfolgen den Shop-Traffic innerhalb eines definierten Budget-Rahmens zu maximieren. „Maximize Clicks“ passt die Gebote dynamisch entsprechend dieser Zielsetzung an.

 

 

Google Shopping | Automatisierte Bidding Strategie - Auto-optimierter CPC

Quelle: Google Inside AdWords

 2. Auto-optimierter CPC („Enhanced CPC“)
Ist die Conversion das Haupt-Ziel einer Google Shopping Kampagne, empfiehlt Google den Einsatz von Enhanced CPC. Enhanced CPC (ECPC) ermöglicht die dynamische Echtzeit-Anpassung von Geboten. Gebote werden dann automatisch angehoben, wenn mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden kann, dass eine Conversion erzielt werden kann.

 

Google Shopping | Automatisierte Bidding Strategie - Ziel-ROAS

Quelle: Google Inside AdWords

 3. Ziel-ROAS („Target ROAS“)
„Ziel-ROAS“ ermöglicht es Online-Shops Gebote gemäß der individuell definierten Rentabilitätskennzahl „Return in Ad Spend (ROAS)“ automatisiert zu optimieren. Produkte, die einen höheren ROAS versprechen, erhalten höhere Gebote und umgekehrt.

„Target ROAS“ ist noch in der Beta-Phase. Online-Händler, die sich an der Beta beteiligen wollen, können sich über das Kontaktformular an Google wenden.

Das vollständige Announcement der neuen Gebotsstrategien lesen Sie hier: http://adwords.blogspot.de/2015/08/suite-of-automated-bidding-solutions.html

Fazit

Die von Google vorgestellten automatisierten Gebotsstrategien für Google Shopping sind ähnlich der flexiblen Gebotsstrategien für klassische Search Kampagnen. Sinnvoll können die neuen Gebotsstrategien allerdings vor allem für sehr umfangreiche Google Shopping Kampagnen sein, die mit einem einen höheren Management-Aufwand verbunden sind.

Wichtig ist, dass Online-Shops sich im Klaren darüber bleiben, dass automatisierte Gebotsstrategien den Kampagnenmanager nicht ersetzt, sondern ihm lediglich ein zusätzliches Werkzeug zur Kampagnenoptimierung und -steuerung bieten. Auch mit der Einführung der Bidding Strategien bleibt es weiterhin essenziell Informationen zu Shop-Promotions, Abverkäufen, Top-Sellern des Shops, Saisonalitäten, Lagerbeständen oder Margen, in die individuelle Bidding-Strategie einzubeziehen.

Dein Kommentar